Einleitung

 

 

Das Spektrum auf dem Anlagemarkt ist unüberschaubar groß.

Dementsprechend schwer ist es, einen Überblick zu bekommen und auch über die verschiedenen Möglichkeiten Bescheid zu wissen.

 

Vor allen Dingen ist es aber auch so, dass unsere Banken und Kapitalanlageberater nur über Investitionsmöglichkeiten informieren, die von ihnen selbst emittiert wurden oder an deren Vertrieb sie finanziell partizipieren. (Vergleichbares gilt auch bei Reiseveranstaltern und Reisebüros).

 

So wurden alternative Investmentformen von den deutschen Banken über Jahre diskreditiert, da sie an deren Erfolg bzw. Vertrieb nicht teilhaben konnten.

 

Den Banken war es zum Teil sogar lieber, schlechte Investitionsmöglichkeiten zu vertreiben oder sogar zu entwickeln um ihre eigenen Ergebnisse zu verbessern.

 

An dieser Stelle seien Beispiele wie Schrottimmobilienfinanzierungen, Aktienanleihen und auch Optionsscheine genannt.

 

Diese beispielhaft genannten Anlageformen haben nur eines gemeinsam:

 

Es ist die, für den Investor, vorhandene Aussenseiterchance.

 

Diese Aufzählung erhebt keinen Anspruch auf Vollzähligkeit.

 

Es soll hier nicht behauptet werden, dass alternative Investitionsmöglichkeiten immer das halten können, was sie versprechen. Aber sie bieten immerhin in vielen Fällen die Möglichkeit, die Geschäfte zu betreiben, die die Banken wegen ihrer Rentabilität selbst betreiben.

 

Über diese Art von Geschäften werden die Anleger durch ihre Banken in der Regel nicht informiert; oder aber die Hürden werden so hoch angelegt, dass die Realisierung dieser Geschäfte ausschliesslich sehr kapitalkräftigen Kunden vorbehalten bleibt.

 

Fairerweise muss gesagt werden, dass diese Anlageformen einen hohen Aufklärungsanspruch beinhalten, da sie von dem Anleger einen hohen Informationsstand erfordern.

Es muss dem Anleger bewußt sein, dass überdurchschnittlichen Renditechancen immer die entsprechend höheren Risiken gegenüberstehen.

 

Im Folgenden wird eine Anlageform behandelt, die bestimmt nicht unter den Oberbegriff

 

„Alternatives Investment“

fällt.

 

Dieses Börsenprodukt ist sehr anerkannt und wird mit Vorliebe von einigen Banken konzipiert und emittiert und auch vertrieben.