Change

 

 

Nach den Ereignissen auf den Finanzmärkten und den Leistungen der Banken gegenüber den Kunden bzw. Anlegern ist es  unumgänglich in Sachen Kapitalverwaltung umzudenken.


Wegen mangelhafter Beratung durch die Banken haben Anleger im  Jahr 2008 ca. 30 Milliarden € verloren (ZDF-heute vom 18.2.09). Durch Anlagebetrug verlieren sie weitere 40 Milliarden € jährlich.


Viele Produkte wurden vertrieben, die den Beratern die verrückten Bonuszahlungen bescherten.
Viele Emisssionen unterlagen dem Leitsatz: Rendite für die Bank, das Risiko für den Kunden.


Nur so konnten Eigenkapitalrenditen von 25 % (wie von Herrn Ackermann angestrebt) erzielt werden.


Durch bessere Information müsste doch daran etwas zu ändern sein.

 

Wer  sich Risiken nicht leisten kann, wird auch Chancen nicht nutzen können.


Jeder ernsthafte Kaufmann wägt seine Investition, die ja dem Risiko des Totalverlustes unterliegt, mit der Ertragschance ab.

Gesucht wird also die intelligente Investition für intelligente (risikobewusste)Anleger:

Nahezu jeder Börseninteressierte kennt Optionsscheine. Eine gewisse Neugier vorausgesetzt, hat er sich dann Gedanken über die hohen Aufgelder gemacht und festgestellt, dass er diese auch gerne kassieren würde.

Wie das allerdings funktionieren könnte, hat ihm bei seiner Bank keiner gesagt.

Die Banken wollen verhindern, dass Kunden über die intelligenten Investments informiert werden, die sie seit Jahrzehnten erfolgreich betreiben.

Dies ist leicht zu verstehen, wenn man weiss, dass 70 % aller Optionsgeschäfte zum Vorteil des Verkäufers abgeschlossen werden.

 

Die intelligente Lösung:   Stillhalter in Optionen

 

Übernehmen Sie Verantwortung - Informieren Sie sich!